Mittwoch, 30. November 2016

Verschiedene Perspektiven der Orangen Reihe





Wir wollen heute die Orange Reihe unter die Lupe nehmen.




Vieleck umgeben mit Sechsecken:
Die erste Diagonale besteht aus Vielecken (der Ebene entsprechend), die mit Sechsecken umrahmt sind.
Symbol, Qualität:
Schutz, Unterstützung

2 Sechsecke trennen 2 Vielecke:
Zwei übereinander stehende Sechsecke stehen zwischen zwei Vielecke (der Ebene entsprechend). 
Symbol, Qualität:
Pufferzone, vermitteln

Vieleck über Sechseck:
Ein Vieleck (der Ebene entsprechend) krönt ein Sechseck.
Symbol, Qualität:
Verbindung zum Geistigen, Kanal


Herzliche Mandala-Grüsse

Christine Irene Kuhn



Sonntag, 20. November 2016

Verschiedene Perspektiven der Rot-Orangen Reihe




Heute werden wir die Rot-Orange Reihe betrachten.
Die Körper dieser Reihe sind die Doppel der Blau-Grünen Reihe:
HexaederOktaeder
rhombischer DodekaederKubo-Oktaeder
rhombischer TriakontaederIkosi-Dodekaeder
rhombischer 90-Flächer60-Flächer-abgestumpfter Dodekaeder




Vielecke umringt von Dreiecken:
Die erste Diagonale hat als Gemeinsamkeit die der Ebene entsprechenden Vielecken, die von Dreiecken umringt sind.
Symbol, Qualität:
Schutz, Verteidigung, Expansion

X:
In der zweiten Diagonalen ist das wiederholende Merkmal vier Kanten, die sich in einem Punkt treffen und ein X bilden. Zwei Dreiecke, deren Spitze aufeinander treffen.
Symbol, Qualität:
Grenze, Trennung, Stopp, Nein, Gegenüberstellung

Dreieck auf einem Vieleck:
In der dritten Diagonale, die auf der Ebene 4 unterbrochen ist, steht ein Dreieck auf einem der jeweiligen Ebene entsprechenden Vieleck.
Symbol, Qualität:
Nach oben weisend, das obere Ende (Kopf) ist geschützt


Herzliche Mandala-Grüsse

Christine Irene Kuhn





Mittwoch, 16. November 2016

Verschiedene Perspektiven der Blaugrünen Reihe




Heute betrachten wir die rhombische, Blaugrüne Reihe aus verschiedenen Perspektiven.
Die Ebene 6 ist nicht dabei, weil ich das Model des 90-Flächers nicht gebastelt habe und es daher nicht von verschiedenen Perspektiven betrachten kann.




Vierecke kommen in einem Punkt zusammen:
In der ersten Diagonalen entspricht die Anzahl der Vierecke, die zusammenkommen, der jeweiligen Ebene.
Symbol, Qualität:
Vom Zentrum nach aussen, Ausdehnung, Wachstum

Viereck:
In der zweiten Diagonalen wird ein einzelnes Viereck hervorgehoben.
Symbol, Qualität:
Das Viereck gehört zur Ebene 4. Diese Ebene ist eine Weiterentwicklung der Ebene 3 und eng mit ihr verbunden. Das Hexaeder ist in beiden Ebenen vorhanden (einmal in der Violetten Reihe und einmal in der Blaugrünen Reihe. 
Das Weibliche (Ebene 3) wird zur Mutter (Ebene 4).
Weiblich, Wasser, Reifung

Y:
In der dritten Diagonalen finden wir wieder das Y vor, wie bei der Violetten Reihe.
Symbol, Qualität:
Sich nach oben hin öffnen, das Geistige empfangen


Herzliche Mandala-Grüsse

Christine Irene Kuhn



Montag, 14. November 2016

Verschiedene Perspektiven der Violetten Reihe




Heute nehmen wir die Violette Reihe unter die Lupe.
In dieser Reihe sind die Doppel der Gelben Reihe:
- Tetraeder nach unten zeigend, Tetraeder nach oben zeigend
- Oktaeder, Hexaeder
- Ikosaeder, Dodekaeder
- 60-Flächer, abgestumpfter Ikosaeder





Die Ecken der Flächen entsprechen der Ebene:
In der ersten Diagonale ist die Gemeinsamkeit die eine Fläche, die immer mehr Ecken bekommt, der Ebene entsprechend.
In der Ebene 5 hat es einen Kreis aus Fünfecken um die Grundfläche und in der Ebene 6 hat es zwei Kreise von Sechs und Fünfecken um die Grundfläche. 
Der Körper in der Ebene 6 besteht nicht aus lauter Sechsecken. Lauter Sechsecke ergeben eine Fläche. Sie können nicht zu einem Körper gefaltet werden.
Symbol, Qualität:
formgebend, materialisieren, mütterlich, Konzeption, Geburt

Senkrechter Strich:
Das Gemeinsame der zweiten Diagonale ist ein senkrechter Strich, der die Spitzen zweier Flächen verbindet und der ein Kontakt zweier Flächen ist, deren Anzahl an Ecken der jeweiligen Ebene entsprechen.
Symbol, Qualität:
Verbindung über Distanz, Zusammenhalt, Telepathie 

Drei Striche, die ein Y bilden:
Diese Diagonale wir auf Ebene 5 unterbrochen und geht in der ersten Perspektive 4 weiter.
Drei Kanten kommen in einem Punkt zusammen.
Symbol, Qualität:
Dreifaltigkeit: Vater-Mutter-Kind, Kreation, Werden - Vergehen


Herzliche Mandala-Grüsse

Christine Irene Kuhn




Freitag, 11. November 2016

Verschiedene Perspektiven der Gelben Reihe




Ich möchte die Gelbe Reihe in der neuen Übersicht genauer untersuchen und die verschiedenen Perspektiven miteinander in Verbindung bringen.





Dreiecke kommen in einem Punkt zusammen:
Dies ist die Darstellung der Gelben Reihe in der Übersicht.
Jeder Körper wird aus seiner Perspektive dargestellt.
3 Dreiecke, 4 Dreiecke, 5 Dreiecke, 6 Dreiecke treffen sich in einem Punkt im Zentrum.
Diese Reihe verläuft diagonal durch die Darstellung.
Symbol, Qualität:
Zentrieren, Vieles verbindet sich und wird eins, regieren, Oberhaupt

Interessant ist, dass parallel dazu andere Entsprechungen eine Reihe bilden.

2 Dreiecke teilen eine Kante:
Das Gemeinsame der nächsten Diagonale ist die Diamantform zweier Dreiecke, die eine Kante teilen: die obere und die untere Kante.
Symbol, Qualität:
Gegensätze kommen zusammen und bilden ein Ganzes, Strahlkraft nach oben und unten,
die Basis teilen, Viereck: Grundlage für eine Kreation

An den Kanten eines Dreiecks schliessen sich 3 Dreiecke an:
Dies ist die 3. Diagonale, die in der Darstellung geteilt ist (In der Ebene 5 wird  auf die 1. Perspektive 4 zurückgegriffen).
Wenn keine Faltung an den Kanten vorhanden wäre, wäre es ein Dreieck innerhalb eines grossen Dreiecks. 
Dies ist die Darstellung des Tetraeder-Doppels.
Symbol, Qualität:
selbsterzeugend, unendlich, die Polarität in sich tragend, fraktal


Im nächsten Post werde ich die verschiedenen Perspektiven der Violetten Reihe anschauen.


Herzliche Mandala-Grüsse

Christine Irene Kuhn




Mittwoch, 9. November 2016

Neue Übersicht der geometrischen Kosmologie

Auf meiner Reise durch die geometrische Kosmologie hatte ich eine längere Pause.
Ich bin zu den Anfängen zurückgekehrt und habe eine neue Übersicht gezeichnet.





Die alte Übersicht im ersten Post hat 8 geometrische Körper in einem Kreis und nur 3 Oktaven/Ebenen/Dimensionen, da die Oktave 6 nicht folgerichtig hinein passt.
Alle Körper sind von der gleichen Perspektive 3+6 dargestellt.




In der neuen Übersicht hat es in jedem Kreis 12 geometrische Körper.
Da jede Oktave von ihrer eigenen Perspektive dargestellt ist, hat die Oktave 6 ihren Platz gefunden und alle Oktaven sind folgerichtig.
Der innerste Kreis ist die Dimension 3 von der Perspektive 3+6.
Der folgende Kreis ist die Dimension 4 von der Perspektive 4.
Der nächste Kreis ist die Dimension 5 von der Perspektive 5.
Der äusserste Kreis ist die Dimension 6 von der Perspektive 6.

Der nach oben zeigende Tetraeder zeigt neu nur eine Fläche.
Die zwei Tetraeder wurden in ihrer Darstellungsweise umgetauscht.

In der Violetten Reihe sind die Dimensionen/Ebenen gut ersichtlich.
Je höher die Dimension um so mehr Flächen haben die Körper und werden immer komplexer.
Die Dimension 7 sollte so folgerichtig konstruierbar sein. 
Ich habe diese Dimension jedoch noch nicht geknackt.

Dass die Körper jeder Ebene von ihrer eigenen Perspektive gesehen werden müssen, um in das grössere Ganze zu passen, könnte eine universelle Wahrheit sein. 
Als Beispiel könnte die Qualität der Liebe herhalten.
Auf der physischen Ebene ist die Liebe Sexualität und Erotik.
Auf der emotionalen Ebene ist die Liebe ein Gefühl der Offenheit und Wärme.
Auf der mentalen Ebene wird von der platonischen Liebe geredet.
Auf der spirituellen Ebene könnte Agape herrschen.
Aus der Perspektive der platonischen Liebe wird es schwierig sein eine erotische Nacht mit jemandem zu verbringen.

Vielleicht sollte auch die geistige/spirituelle Ebene von diesem Einheitsbewusstsein aus betrachtet werden und die physische Ebene von dem Bewusstsein der Trennung.
Wenn eine Lösung zu einem Problem von beiden Ebenen aus das gleiche ist, ist es die Lösung, die am meisten Fluss hat und am meisten potentielle Entwicklung beinhaltet.

Im nächsten Post werde ich die gelbe Reihe unter den verschiedenen Perspektiven betrachten und die Zusammenhänge erkunden.


Herzliche Mandala-Grüsse

Christine Irene Kuhn






Freitag, 13. Mai 2016

Quintessenz und fünf Kreisläufe



Vereinen sich die beiden in Opposition stehenden Tetraeder, entsteht ein Sternen-Tetraeder.



Wenn wir dieses Sternen-Tetraeder genauer untersuchen, stellen wir fest, dass in ihm sowohl der Oktaeder wie der Hexaeder (Würfel) enthalten sind:



Links sehen wir, dass die Schnittmenge der beiden Tetraeder ein Oktaeder ist. Die beiden Tetraeder teilen sich den Oktaeder in der Mitte.
Die Vereinigung produziert Abfall (Alle 8 Spitzen). Um wieder zu den beiden Polen (Tetraeder) zu gelangen, braucht es Energie.
In diesem Halbkreis wird Energie verbraucht oder konsumiert.

Bei der rechten Vereinigung der Tetraeder werden die Spitzen miteinander verbunden und es entsteht ein Hexaeder.
Dazu passt die Aussage:"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile."
Zu der Vereinigung kommt noch etwas Umfassenderes dazu. Etwas, das beide Tetraeder beinhaltet. Darum kann es auch beide Tetraeder gebären.
In diesem rechten Halbkreis wird Energie generiert, Leben erschaffen.

Unsere Technologie und Wissenschaft berücksichtigt hauptsächlich den linken Energie verbrauchenden Kreislauf, sehr zum Leidwesen der Natur.
Es gibt eine neue Energie generierende Technologie zu entdecken, die lebensbejahend ist und der Natur nicht schadet.

Wenn wir genauer hinsehen, entdecken wir, dass in jedem Halbkreis zwei Kreisläufe vorhanden sind. Dies kann so dargestellt werden:



Wir sehen fünf Kreisläufe. Die vier peripheren Kreisläufe durchlaufen das Zentrum, die Quintessenz.
Das Zentrum ist Weiss dargestellt, da Gelbes und Violettes Licht zusammen Weisses Licht ergeben. Ebenso ergeben Rotoranges und Blaugrünes Licht zusammen Weisses Licht, da sie Komplementärfarben sind.
Die Richtung der vier Kreisläufe ist immer entgegengesetzt.
Die sich berührenden Kreise können auch als zwei oder vier Lemniskaten gesehen werden.

Später werden wir untersuchen welche Vorgänge in der Natur welchem Kreislauf entsprechen.
Aber zuerst werde ich im nächsten Post den Kreis von vier geometrischen Körpern auf zwölf erhöhen.

Herzliche Mandala-Grüsse

Ch. Irene Kuhn